73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Die Atemdiebin

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX109)
Wechseln zu: Navigation, Suche
107 | 108 | 109 | 110 | 111


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 109)
109tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

3.00
(4 Stimmen)
Zyklus: Daa'muren
Titel: Die Atemdiebin
Autor: Bernd Frenz
Titelbildzeichner: Luis Royo
Erstmals erschienen: 23.03.2004
Hauptpersonen: Matthew Drax, Aruula, Peter Shaw, Amelie Peringon
Handlungszeitraum: 2520
Handlungsort: Liion
Besonderes:

Mini-Poster Aiko & Honeybutt von Candy Kay

Vorschau

Matthew Drax und seine Gefährten ahnen noch nichts von der dramatischen Entwicklung am Kratersee. Im Auftrag der Allianz erreichen sie den Bunker Lyon – und werden mit einem unglaublichen Phänomen konfrontiert, das sie erst dem Aberglauben zuschreiben: In der Stadt soll ein „Alb“ umgehen, der den Menschen die Lebenskraft aussaugt und sie als Mumien zurück lässt.
Dass mehr dahinter steckt, erfahren sie mit dem nächsten Leichenfund – der ein uraltes Geheimnis offenbart...
© Bastei-Verlag

Handlung

Im Rhône-Tal stoßen fünf Jäger auf einen verlassenen Bunker, in dem sie ein Labor und eine mumifizierte Frau mit blauen Haaren und einem enganliegenden blauen Anzug finden. Als sich einer der fünf der Frau nähert, bildet deren Anzug Tentakel, die ihn angreifen. Er altert rapide und stirbt, seine vier Kameraden erleiden das gleiche Schicksal.

Drei Monate später treffen Matthew Drax, Aruula und die restliche EXPLORER-Crew in Liion ein, um mit der dortigen Bunkergemeinschaft Kontakt aufzunehmen. Dabei erfahren sie vom Atemdieb, einem Wesen, dass Menschen vergreisen lässt. Die Oberflächenbewohner haben riesige Angst vor ihm und so erklären sich Matt und seine Leute bereit, der Sache nachzugehen.

Nachdem der Atemdieb ein neues Opfer, einen widerlichen Kerl namens Golluk, gefunden hat, stossen sie auf eine junge Frau mit blauen Haaren, die sich Amelie nennt und eine ähnliche militärische Erkennungsmarke wie Matt trägt. Rückstände unter Golluks Fingernägeln deuten auf ein aggressive Nanotechnologie hin. Als sowohl Matt als auch die französische Community versuchen, den Atemdieb während einer Art Gottesurteil, das die Oberflächenbewohner für einen Frauenmörder vollstrecken wollen, zu stellen, entführt Amelie Peter Shaw, indem sie ihn mit ihrem Anzug bedroht, den sie offensichtlich kontrollieren kann. Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich nur an das erinnern, was nach ihrem Erwachen im Bunker passiert ist. Dort bringt sie Shaw hin, der ihr helfen soll.

Die beiden erfahren dort, dass Amelie Peringon, Jahrgang 2469, eine freiwillige Versuchsperson bei einem aus dem Ruder gelaufenen Experiment mit Nanotechnologie war. Nanobots sollten sie vor Infektionen an der Oberfläche schützen, allerdings mutierten Viren derart stark, dass das Experiment abgebrochen werden musste und Amelie in einer Art Stasis zurückgelassen wurde. Ihre Lebenserhaltung wurde durch eine geringe Energiezufuhr von den Nanobots aufrecht erhalten. Als ihr allerdings ein Mensch zu nahe kam, reagierten die Nanobots auf diese Art Energie und kalibrierten sich darauf. Amelie hatte nach ihrem Gedächtnisverlust keine Möglichkeit, sie umzukalibrieren und war somit auf Gedeih und Verderb auf menschliche Zellenergie angewiesen, um zu überleben. Als Aruula, Matt und die französischen Technos auftauchen, ist die Situation schnell unter Kontrolle. Die Franzosen kalibrieren Amelies Nanobots auf harmlosere Formen von Energie um, so dass diese von nun an ein mehr oder weniger normales Leben führen kann.