73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Das Geheimnis der Kristalle

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX082)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maddrax-Heftromane

050 bis 074 |  075 bis 099  100 bis 124

 080 | 081 | 082 083 | 084 


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 082)

082tibi.jpg
© Bastei-Verlag
Romanbewertung:

4.67
(6 Stimmen)

Zyklus: Kratersee
Titel: Das Geheimnis der Kristalle
Autor: Jo Zybell
Titelbildzeichner: Koveck
Erstmals erschienen: 18.03.2003
Hauptpersonen: Matthew Drax, Aruula, Rulfan (Person), Quart'ol, David McKenzie, Pieroo, Mr. Black, Aiko Tsuyoshi, Honeybutt Hardy, Mer'ol
Handlungszeitraum:  2519
Handlungsort:  Kratersee, Kristallfestung
Besonderes: Aruula-Starschnitt Teil 6, Datenblatt ARET

Vorschau

Obwohl die WCA-Expedition beim Vorstoß zum Kometen gescheitert ist – niemand weiß, ob jemand die letzten dramatischen Minuten überlebt hat – wagen sich nun auch Matt und seine Gefährten in den Kratersee. Sie haben keine Wahl, wenn sie das Rätsel um Christopher-Floyd und die weltweiten Veränderungen in Fauna und Flora lösen wollen.
Was werden sie dort unten in der Tiefe entdecken? Lynne Crows letzter Funkspruch lautete: „Gott im Himmel – es war alles geplant!“
Nun endlich erfährt Commander Matthew Drax den tieferen Sinn ihrer Worte...
© Bastei-Verlag

Handlung

Matthew Drax, Quart'ol und David McKenzie fiebern einem Tauchgang in den Kratersee entgegen, doch die bionetischen Tauchanzüge brauchen eine Weile, bis sie gezüchtet sind. Pieroo und Aruula sind derweil mit sich selbst beschäftigt; die Kriegerin versucht ihre Schwangerschaft zu verarbeiten und der Barbar kämpft mit seiner Krebsdiagnose.

Aiko Tsuyoshi und Honeybutt genießen ihre von Mr. Black skeptisch beäugte neue Liebe.

Niemand ahnt, dass die Daa'muren ihre Anwesenheit längst bemerkt haben und ihrerseits einen Übergriff planen – sie haben es auf Aruulas ungeborenes Kind abgesehen. Ein Fischerboot der Rriba'low muss sich ihnen in den Dienst stellen und sich zur Verfügung halten, während ein Wechselwesen die Hauptarbeit leisten soll.

Ein erster Angriff auf die Transportqualle misslingt, denn die Gefährten sind wachsam und können die Angreifer mit einigen Laserschüssen schnell vertreiben. Am nächsten Tag beweisen die Tauchanzüge ihre Einsatzfähigkeit und Matt entschließt sich zum Tauchgang mit Mr. Black, Rulfan, Quart'ol und Mer'ol, obwohl sie nun wissen, dass den Daa'muren ihre Anwesenheit und Pläne bekannt sind. Aruula ist aufgrund dieses hohen Risikos nicht einverstanden und nimmt Matt seine Entscheidung übel, da sie ihm vorwirft, nicht an sein Kind zu denken. Mit der Transportqualle begeben sie sich in die mehrere tausend Kilometer entfernte Mitte des Sees und starten das Wagnis.

Unbemerkt kann die Transportqualle sich aufgrund ihrer bionetischen Struktur dem Kometen nähern – den Zehntausende grüne Kristalle umgeben, wie die Freunde geschockt feststellen. Einzelne werden von Todesrochen zu einem unbekannten Ziel davon transportiert. Außerhalb der Qualle nimmt Quart'ol eine Speichereinheit näher in Augenschein und untersucht sie durch Telepathie. Er stellt fest, dass unbekannte Bilder und Empfindungen daraus auf ihn einströmen. Währenddessen schleichen sich die anderen Taucher näher an den Kometen heran und entdecken so etwas wie eine Kommandobrücke. Als ein Wal von den Todesrochen zerrissen wird, wird Mer'ols Tantrondrüse durch das im Wasser treibende Blut aktiviert und er zur Unvorsichtigkeit verleitet. Die Todesrochen entdecken ihn und schleppen ihn davon. Die übrigen können sich unbemerkt zurückziehen. Die Gruppe beschließt, die Speichereinheit mitzunehmen; um Mer'ol will man sich später kümmern, obwohl kaum Hoffnung besteht, dass er noch lebt. Matt äußert erstmals die Vermutung, dass es sich bei dem Kometen um ein Raumschiff handeln könnte.

Unterdessen erlebt Aruula einen wahren Alptraum: eine telepathische Stimme zwingt sie zum Ufer des Kratersees, wo ihr auf einem Schiff Woiin'metcha auflauern. Zornentbrannt erkennt sie, dass sie ihr ungeborenes Kind rauben wollen. Sie tötet mehrere und flieht mit einem kleinen Ruderboot. Doch dann erkennt sie zu ihrem Schrecken, dass die Woiin'metcha über eine gefährliche Waffe verfügen, gegen die sie nichts ausrichten kann: ein Wechselwesen. Es greift sie an und reißt ihr das Kind aus dem Leib. Halbtot wird sie vom zurückkehrenden Matt schließlich gefunden.

Quart'ol untersucht den Kristall noch einmal, doch das innewohnende Bewußtsein der Daa'murin Ora'leq'murana widersteht seinen Versuchen und gibt sich schließlich auf, um keine Geheimnisse preiszugeben. Das Bild eines humanoiden Körpers, dass Quart'ol empfangen hat, scheint eine große Rolle zu spielen, doch die Freunde können nicht ergründen, was für eine.