73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Der Weg nach Westen

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX034)
Wechseln zu: Navigation, Suche
1 bis 24 | 25 bis 49 50 bis 74
 032  |  033 |034035  |  036



Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 034)
034tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

4.86
(7 Stimmen)
Zyklus: Meeraka
Titel: Der Weg nach Westen
Autor: Jo Zybell
Titelbildzeichner: Koveck
Erstmals erschienen: 15.05.2001
Hauptpersonen: David McKenzie, Jacob Smythe, Jennifer Jensen, Daanah
Handlungszeitraum: 2516
Handlungsort: Beelinn
Besonderes:

Teil 1 des Doppel-Romans

Vorschau

Das Schicksal hatte ihm übel mitgespielt. Erst war er seiner Epoche und Welt entwurzelt worden, als der Einschlag eines Kometen seinen Jet durch einen Riss im Raum-/Zeit-Kontinuum wirbelte. Dann, nach der Landung hatte eine barbarische Horde ihm fast den Schädel eingeschlagen. Und seither saß er in diesem Kerker und war bemüht, nicht den Verstand zu verlieren.
Aber vielleicht war das ja längst passiert; vielleicht erklärten sich all diese Geschehnisse damit, dass er in Wahrheit in der Gummizelle eines Sanatoriums saß und fantasierte...
Nach 147 Tagen Einzelhaft erlangte er Klarheit. Und wünschte sich bald, dass er tatsächlich verrückt wäre. Denn alles war besser als diese Wirklichkeit...
© Bastei-Verlag

Handlung

David McKenzie, der Wissenschaftler und Astronaut, der damals an der „Christopher-Floyd“- Mission teilnahm, wurde nicht vom Stamm der Menen erschlagen. Stattdessen kerkerte man ihn bis zum Bündnis zwischen Frawen und Menen ein und ließ ihn schließlich nach gut fünf Monaten Gefangenschaft frei. Er wird zurück zu Jennifer Jensen gebracht, die inzwischen die Königin der Frenen ist. Matthew Drax hat er leider um wenige Tage verpasst.

Er fasst einen kühnen Plan: er will sich aus alten Wracks ein Propellerflugzeug zusammen bauen und Matthew Drax Richtung London folgen. Jennifer Jensen unterstützt ihn nach Kräften. In wochenlanger Arbeit schafft er es tatsächlich, eine Supermarine Spitfire zu bauen und verliebt sich dabei Hals über Kopf in die hübsche Amazone Daanah.

Indessen erreicht Jacob Smythe die Gegend von Beelinn und greift mit seinen Nosfera einen Jagdzug der Frenen an, um Blut zu gewinnen, womit er sie in Angst und Schrecken versetzt. Er zwingt Jennifer Jensen, ihm 1200 Liter Treibstoff zu übergeben und zieht weiter. Eine hinterlassene Zeitbombe im Treibstofflager kann rechtzeitig entdeckt und unschädlich gemacht werden.

Anfang November ist dann alles für die große Reise von David McKenzie und Daanah bereit, doch während der letzten Vorbereitungen greift ein Eluu-Paar an und ergreift Daanah. Einer der Eluus wird erlegt, doch für Daanah ist es zu spät, sie erliegt ihren Verletzungen. Dave versinkt für Wochen in dumpfer Trauer. Erst Heiligabend besteigt er die Spitfire und fliegt los. Doch der zweite Eluu will Rache und verfolgt ihn. Er beschädigt die Maschine, bevor Dave ihn abschießen kann, so dass er auf dem Rhein notwassern muss...

Anmerkung: Der Titel ist dem bekannten Westernfilm „Der Weg nach Westen“ entlehnt.