71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Tödliches Vermächtnis

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:JdA03)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Volk der Tiefe | 2012 | {{{ZyklusNach}}}
 01  |  02 |0304  |  05



Überblick
Serie: 2012 - Jahr der Apokalypse
03JdAtibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

3.50
(4 Stimmen)
Titel: Tödliches Vermächtnis
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Oliver Specht
Erstmals erschienen: 04.10.2011
Hauptpersonen: Thomas Ericson, Mann in Weiß
Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Drei Namen auf Toms Liste, drei spanische Kunstsammler, von denen einer Mitte der 80er-Jahre ein Artefakt aus Mexiko herausbrachte, das jetzt über die Zukunft der Menschheit entscheiden wird.
Aber davon weiß Tom Ericson nichts – genauso wenig, wie er ahnt, dass die Loge des Mannes in Weiß immer auf seiner Spur ist. Und dass die Liste, die er nun abarbeitet, zu einer Todesliste werden soll...
© Bastei-Verlag

Handlung

Tom Ericson begibt sich nach Spanien, um die drei Kunstsammler ausfindig zu machen, die das geheimnisvolle Artefakt erworben haben könnten. Bei zwei von ihnen stößt er auf Granit. Ohne es zu ahnen, wird er für diese Männer zum Verhängnis, denn der rätselhafte Mann in Weiß und seine indianischen Schergen folgen ihm und töten sie, um jeden Mitwisser aus dem Weg zu schaffen.

Mithilfe von Gudrun Heber kommt Tom schließlich auch die Adresse eines dritten potentiellen Käufers, bei diesem handelt es sich allerdings um einen gefährlichen russischen Mafiosi. Doch Tom begibt sich in die Höhle des Löwen und gerät prompt in Lebensgefahr. Nur seiner Geistesgegenwart und einem glücklichen Zufall verdankt er eine Flucht in letzter Sekunde.

Schließlich kommt es zum Treffen mit einem letzten Kandidaten und endlich hat Tom Erfolg: tatsächlich besitzt der Notar Tirado das Artefakt und führt es ihm vor. Es handelt sich um ein unerklärliches und naturwissenschaftlich unmögliches Stück, das Licht absorbiert und mehr Ecken hat, als es logisch möglich wäre - ein Stück, das offensichtlich gleichzeitig in Raum und Zeit existiert. Doch dann enthüllt Tirado sein wahres Gesicht: er hatte dem ursprünglichem Besitzer, nämlich seinem Vater, versprochen, jeden zu töten, der das Artefakt besitzen will, um damit den "Untergang der Welt zu verhindern". Für Tom scheint das letzte Stündlein geschlagen zu haben, als er mit einem Degen angegriffen wird!

In diesem Moment tauchen wieder die Indios und der Mann in Weiß auf und fallen über Tirado und Tom her. Tom ergreift beherzt die Flucht, nachdem er sich das Artefakt schnappen konnte und tatsächlich gelingt es ihm, die Verfolger abzuschütteln.

Der Mann in Weiß ist wütend über den Fehlschlag, und umso mehr, dass er Tom über das Internet nicht aufspüren kann, da dieser nicht online ist. Doch er gibt nicht auf...

Weblink