70.6% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Eine Wunde in der Erde

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:DVdT01)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mission Mars | Das Volk der Tiefe 2012
    |    |0102  |  03


Überblick
Serie: Das Volk der Tiefe
01DVdT.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

3.00
(2 Stimmen)
Zyklus: Afra (Zyklus)
Titel: Eine Wunde in der Erde
Autor: Michael M. Thurner
Titelbildzeichner: Chris Noeth
Erstmals erschienen: 25.09.2007
Hauptpersonen: Kinga, Lourdes de Rozier
Handlungsort: Kilmalie
Besonderes:

Mini-Poster

Vorschau

Den Bewohnern des afranischen Dorfes Kilmalie stehen schwere Zeiten bevor. Trotz Unwettern muss mit den riesigen Maelwoorms die Ernte eingebracht werden, und zu allem Überfluss hat sich gerade jetzt eine der Töchter des Kaisers angesagt, um die viel zu geringen Steuerabgaben zu überprüfen.
Diese Probleme aber sind nichts gegen das, was die Dörfler erwartet, als der Kilmaaro ausbricht, der Vulkan, in dessen Schatten sie leben. Ein Erdspalt tut sich auf – und aus der Wunde in der Erde quillt etwas hervor, das schlimmer ist als Blut und Eiter...
© Bastei-Verlag

Handlung

In Afra erleben die Bewohner des Dorfes Kilmalie ungewöhnlich starke Unwettern und Beben. Auch der Vulkan Kilmaaro, an dessen Fuß das Dorf liegt, befindet sich in Aufruhr. Doch trotz der Unwetter muss mit den riesigen Maelwoorms die Ernte eingebracht werden. Diese Riesenwürmer werden von auserwählten Reitern zugeritten und ausgebildet. Auch Kinga ist ein Maelwoormreiter. Als eine der Töchter des Kaisers ihren Besuch ankündigt, um die viel zu geringen Steuerabgaben zu überprüfen, wird Kinga dazu auserwählt, sich der nicht gerade schlanken und hässlichen Prinzessin Lourdes de Rozier als Lustsklave anzubieten, ums sie von den Steuerhinterziehungen abzulenken. Die Prinzessin stammt aus einer der Wolkenstädte, in denen Wohlstand herrscht und die Auserwählten und Adeligen leben dürfen. Die gesamte Technik in Afra beruht auf Dampfmaschinen und die Afraner sind gegenüber der restlichen Welt sehr gebildet und fortschrittlich.

Auf riesigen Vögeln namens Witveer erreicht die Prinzessin und ihr Gefolge Kilmalie. Trotz der Vorkehrungen deckt Lomboko, der Steuerprüfer des Kaisers, schnell die riesigen Steuerhinterziehungen der Stadt auf. Doch diese Probleme rücken in den Hintergrund, als der Kilmaaro ausbricht. Kinga überredet die arrogante Prinzessin nach der Liebesnacht dazu, mit einem Witveer den in den Bergen liegenden Stausee anzufliegen und die Schleusen zu öffnen, um den Lavastrom vor der Stadt zu stoppen. Sie willigt ein und Kinga schafft es so tatsächlich, die Katastrophe zu verhindern.

Aber der Ausbruch ist nicht das einzige sich abzeichnende Problem. Ein Erdspalt tut sich auf und aus der Wunde in der Erde gelangt das zombiehafte Volk der Tiefe an die Oberfläche, tötet die Soldaten der Stadt und frisst deren Gehirne. Nur die Prinzessin wird verschont und von den grauenhaften Wesen verschleppt.