73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

PHOBOS (Raumschiff)

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Raumschiff PHOBOS; für andere Bedeutungen siehe Phobos.
PHOBOS (Raumschiff)
Bild
Bezeichnung PHOBOS
Klasse Fernraumschiff
Herkunft Mars
Baujahr 2521
Konstrukteur Lorres Rauld Gonzales
Länge 70 m
0,07 km
Breite
Höhe 15 m
0,015 km
Kommandant(en) Maya Joy Tsuyoshi
Besatzung
Auftritt MX 150
Zyklen Mars (Zyklus)
Serien Maddrax-Serie
Verbleib Mars
Zerstörung
Andere Raumschiff-Klassen


Die PHOBOS war ein interstellares Raumschiff der Marsianer.

Beschreibung

Die PHOBOS war gut 70 Meter lang und an der dicksten Stelle an die 15 Meter hoch. Die Unterseite bestand aus einem kristallinen Material, ähnlich dem Schutzschild der Hitzekacheln. Das Schiff ruhte auf fünf Stützen. Am Heck ragten zwei gewaltige Triebwerkeskegel – Ionentriebwerke – auf. Für den Langstreckenflug besaß sie außerdem Segel, die den Sonnenwind einfingen und halfen, Treibstoff zu sparen.

Mit ausfahrbaren Andockklammern konnte das Schiff Raumfähren, aber auch ein Shuttle andocken lassen. Diese Fähren sollten für Orbitflüge dienen, da die PHOBOS selbst zu groß und schwer dafür war.

Das Schiff bot Platz für insgesamt 25 Mann Besatzung. Im Bug lag das Cockpit, daneben existierten Mannschaftsräume, eine Messe, auch Zentrale genannt und Frachträume. An Bord gab es mehrere Kyrokammern, die bei sehr langen Flügen genutzt werden konnten.

Im Wartungsbereich existiert ein zweiter völlig autarker Bordcomputer für den Notfall.

Technik

Die PHOBOS hatte eine gegenüber der DEIMOS stark verbesserte Technik, insbesondere durch die verbesserte Züchtung von Trilithium-Kristallen, die eine größere Energieausbeute garantierten. Sie war kleiner als ihr Vorgänger und benötigte weniger Treibstoff, erreichte aber eine höhere Geschwindigkeit. (MX 151)

Geschichte

Das Schiff wurde von Lorres Rauld Gonzales entwickelt und unter seiner Anleitung gebaut. Sie hatte im August 2521 ihren Jungfernflug zum Mond. (MX 151)

Matthew Drax wurde im Oktober 2521 in diesem Raumschiff ebenso wie die QUEEN VICTORIA zum ersten Mal zum Mars gebracht. (MX 150)

Kurz nach dem Start zum Mars wurde der Datenkristall von Naoki Tsuyoshi auf den Bordrechner der PHOBOS runtergeladen und damit ungewollt das darauf gespeicherte Bewußtsein von Aiko Tsuyoshi aktiviert. Nach dem geglückten Mordversuch an seiner Mutter durch Beta Khalem Braxton übernahm er die Kontrolle über das Schiff, um die Mannschaft zu töten. Als erstes musste Merla Gonzales sterben, die er mit einem Schott zerschmetterte. Außerdem setzte er Kurs Richtung Sonne. Um der restlichen Mannschaft die Bewegungsfreiheit zu nehmen, verdreifachte er die Schwerkraft. Dennoch gelang es Matthew Drax und Lorres Rauld Gonzales den Notcomputer zu erreichen und diesen zu starten. Aiko wurde ausgesperrt und das Schiff wieder unter Kontrolle gebracht. (MX 151)

Danach kehrte man ohne weitere Probleme auf den Mars zurück und landete auf dem Raumhafen in Elysium. (MX 155)