70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Orden der Bluttempler

Aus Maddraxikon
Version vom 31. August 2015, 16:58 Uhr von McNamara (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „==G“ durch „== G“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Orden der Bluttempler ist der größte und mächtigste Nosfera-Orden

Beschreibung

Seine Mitglieder sind besonders stark telepathisch begabt. Das Zentrum liegt in der Ordensburg in Moska. Es herrscht eine strenge Hierarchie und es wird absoluter Gehorsam und Disziplin verlangt. Angeführt werden sie von Erzvater. Bluttempler sind bekannt für ihre unübertrefflichen Fechtkünste. Außerdem haben sie das Schleichen in der Dunkelheit zur Perfektion gebracht.

Die Bluttempler benutzen dressierte Bateras als "Brieftauben", die zur Belohnung das Blut der Nosfera trinken dürfen.

Lange Zeit waren sie die "Geheimpolizei" der Nosfera von Moska. Um sich Informationen aus der Stadt zu beschaffen, nahmen sie gerne die Dienste von Säufern und Herumtreibern in Anspruch.

Sehr viele Mitglieder des Ordens stammten aus Schernobiel, vermutlich, weil sie dort aufgrund der erhöhten Strahlung besonders starke telepathische Begabungen entwickelten, so etwa auch die Väter von Navok und Wladir. (HC 005)

Geschichte

Die Bluttempler herrschten in der Ordensburg lange Zeit über Moska und forderten einen regelmäßigen Blutzoll von den Moskowitern. Zwar gelang ihnen 2510 ein entscheidender Schlag gegen die Sonnenanbeter, doch sie wurden durch den Verrat Navoks von den Technos aus Ramenki gestürzt, die sie aus der Ordensburg vertrieben und diese unbewohnbar machten. Bei dem Angriff starb der alte Erzvater, so daß Wladir zum Erzvater gekrönt wurde. Die Bluttempler flohen in den Tempel der Bluttempler. (HC 005)

2520 begannen die Bluttempler nach dem Sturz Zaritsch Sergiuz die Ordensburg wieder aufzubauen.

Die Bluttempler wurden Mitglied der Allianz und stellten 2521 ein 1417 Mann starkes Heer zusammen, daß unter der Führung von Radek während Operation Harmagedon zum Kometenkrater zog.

Nachdem durch den infolge der Atombombenkatastrophe am 18.10.2521 eingetretenen Permanenten EMP sämtliche elektronischen Geräte der Technos außer Kraft gesetzt worden waren, erkannte Erzvater Wladir seine Chance.

Er ließ den Wissenschaftler Kullpin, einen gewissenloser Wissenschaftler aus Ramenki, der nach der Katastrophe mit mehreren anderen Wissenschaftlern die gesamten Serumsvorräte von Ramenki geplündert hatte, ermorden und das Serum in die Ordensburg schaffen, um es den Technos gegen deren Blut als Gegenleistung zu verkaufen. Erzvater Wladir herrschte von da an über die Stadt. Jedoch waren viele Menschen wie Bluttempler gleichermaßen unglücklich über die neuen Machtverhältnisse.

Im März 2522 kehrte ein kleiner Trupp von Technos unter Mr. Black und ein kleiner Trupp von Bluttemplern unter Radek nach Moska zurück. Ihnen hatten sich Kareen Hardy, Collyn Hacker, Navok und Graz angeschlossen.

Die gemeinsame Heimkehr der Helden sahen die Bluttempler als Zeichen Murrnaus an, daß Menschen und Nosfera zusammenleben sollen. Wladir, der dies nicht einsehen wollte, wurde gestürzt und Navok zum neuen Erzvater und Zaritsch über Moska erhoben.