70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Mar'os (Legende)

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Mar'os-Kult)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel befasst sich mit dem Kriegsgott Mar'os der Hydriten. Für den gleichnamigen falschen Mar'os, siehe: Mar'os (Daa'mure).

Mar'os war der dunkle Urvater der Hydree, ein grimmiger Hydree in Haifischknochenrüstung, seine Anhänger heißen Mar'osianer

Beschreibung

Mar'os ritt einst auf einer Kriegsarche, die von zwanzig Riesenhaien gezogen wurde, von Schlacht zu Schlacht, um dem blutigen Treiben seiner Untertanen zuzuschauen (MX  033).

Die Legende des Kriegsgottes geht auf den Patrydree Martok'aros zurück, der ca. 600 Jahre nach der Weltenwanderung der Hydree auf der Erde eintraf und dort unter dem Namen Mar'os bis zu seinem Tod über die aggressiven Hydree herrschte.

Ihm zu Ehren wurden die beiden Städte Martok'shim're und Neu-Martok'shimre gebaut und der Mar'os-Kult begründet.

Kult

Der Mar'os-Kult ist eine verbotene Glaubensrichtung im Reich der Hydriten. Die Mar'osianer verehren Mar'os und frönen dem Fleischgenuss. Dies macht sie höchstgradig aggressiv, da es die Tantrondrüse anschwellen lässt und so starke hormonelle Auswirkungen hat. Auch ihre sexuellen Begierden werden stärker.

Der Kult des Mar'os ist im Hydritenreich verboten und kann nur heimlich ausgeführt werden. Sein Gegenpart ist der Ei'don-Glaube, der jeglichen Fleischgenuss verbietet und den Pazifismus lehrt.

Die Lehren des Mar'os

Bei den Mar'osianern gilt grundsätzlich das Gesetz des Stärkeren.

Einzelne Lehrsätze sind folgende:

  • Verspeise das Herz deines Feindes (MX 033).

Geschichte des Kultes

Der Kult des Mar'os existiert seit der Ankunft von Martok'aros auf der Erde. Er war lange der am weitest verbreitete Kult im Reich der Hydriten. Aufgrund seiner aggressiven Inhalte führte er fast zum Untergang der ganzen Rasse. Um die ständigen Kriege zu beenden, einte Ei'don das Reich und schuf den Glauben an ein Leben in Frieden und ohne Fleischgenuss. Der Mar'os-Kult wurde konsequent bekämpft und immer weiter zurückgedrängt (MX  032).

Seit dem Einsatz des Molekularbeschleunigers, der die meisten Städte der Mar'osianer und ihre Bewohner tötete, lebten die Mar'osianer ausschließlich im Untergrund.

Erst mit dem Auftauchen von Gilam'esh wurde die Sekte offiziell wieder anerkannt, was allerdings bei vielen Hydriten auf Ablehnung stieß.

Schon kurze Zeit später griff Dry'tor die Hauptstadt Hykton an, konnte jedoch zurückgeschlagen werden. Seither ist der alte Status Quo wieder hergestellt. (MX 295)

Bekannte Mar'osianer