82.2% aller Heft-Artikel bis Band 399 enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Laserbeamer

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Laserbeamer war eine Laserkaskadenpistole der englischen Communities

Beschreibung

Die Pistole bestand aus hartem rauem Kunststoff. Das Ziel wurde mit einem Ziellaser fixiert. Beim Drücken des Auslösers folgte die Vernichtungsenergie dem Strahl, selbst wenn man die Waffe verzog. Ein Magazin fasste 12 Quantenspeicher aus Galliumnitrid. Jede dieser Patronen konnte 120 Laserkaskaden ausstoßen. (MX 012)

Leonard Gabriel besaß einen Laserbeamer, den er von seinem Vater geerbt hatte. Rulfan (Person) nahm ihn später mit aufs Festland. (HC 014)

Geschichte

2474 zeigte Leonard Gabriel seinem Sohn Rulfan, wie man damit umging und versprach ihn ihm als Geschenk zu seinem 16. Geburtstag. (HC 014) Matt erhielt von Rulfan in Coellen diese Waffe, als er sich aufmachte, Aruula aus der Hand der Heiligen Drei zu befreien. (MX 012) Danach scheint Rulfan sie zurück zur Community Salisbury gebracht zu haben. (MX 017)

Durch den Permanenten EMP, der als Folge der Atombombenkatastrophe auftrat, wurden am 18. Oktober 2521 sämtliche Laserbeamer weltweit vorübergehend außer Kraft gesetzt. (MX 150)