70.6% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Früchte des verbotenen Gartens

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Früchte des verbotenen Gartens sind von den Göttern von Rooma in den ehemaligen vatikanischen Gärten kultivierte und wahrscheinlich auch mutierte Pflanzen

Beschreibung

Die Früchte verwandelten Menschen z.B. in schier unbesiegbare Muskelprotze oder gefügige Liebessklaven und machten schon nach dem ersten Genuss süchtig. Sie entstanden vermutlich durch eine Speichereinheit. Es gibt weitere Sorten mit bisher unbekannter Wirkung.

Geschichte

2516 wurden die Pflanzen nach dem Sturz der Götter von Rooma abgebrannt. Der Meffia gelang es jedoch, einige Pflanzen zu retten, die sie von Monaco wieder verkauften. So kamen die Früchte auch wieder zurück nach Rooma. Bis 2526 wurden sie bei illegalen Gladiatorenkämpfen verwendet. Erst dann gelang es Moss, gemeinsam mit Matthew Drax und Aruula, den Handel zu unterbinden. (MX 003)

Matt und Aruula versuchten auch, die Zucht in Monaco zu zerstören, wurden jedoch von Hoorge getäuscht, der Samen und Rezepturen an sich brachte und damit verschwand. (MX 271)

Aruula wurde in beiden Jahren, sowohl 2516 als auch 2526, kurzzeitig Opfer der Früchte. 2516 setzte Moss sie ein, um Aruula zur Kampfmaschine zu machen (MX 003), beim zweitenmal wurde sie von der Grazie als Liebesdienerin mißbraucht. (MX 271) Den Entzug hat sie beide Male schadlos überstanden.