70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Carl Ranseier

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carl Ranseier ist tot!

Beschreibung

Er lebte in einem Haus in der Aachener Altstadt.

Geschichte

Ein erfolgloses Leben liegt hinter dem Nachbarn des Insektenforschers Gunnar Hallstein. Alle Chancen, die sich ihm boten, ließ er ungenutzt verstreichen, hat er mitunter nicht einmal erkannt.

Nach Ankündigung des Kometenabsturzes verbarrikadierte er sich in seinem Haus in der Aachener Altstadt und besoff sich, während er den Fernsehnachrichten folgte, die bis zum letzten Tag sendeten und sogar Werbespots schalteten. Am 7. Februar 2012 überstand er eine Invasion von Kakerlaken, die seinem Nachbarn Gunnar Hallstein entlaufen waren. Dieser holte sie jedoch mit einem Geruchslockstoff zurück.

Er wurde nach der Kometenkatastrophe 2018 das erste Opfer der Schwarzen Hand in Aarachne. (MX 013)

Anmerkung: Hintergrund ist die gleichnamige Figur der "RTL Samstag Nacht"-Show. Zitat: Unter der Überschrift „Karl Ranseier ist tot“ bestanden die Geschichten über Karl Ranseier immer aus einem Nachruf über seine Person und sein Werk. Dieser begann stets mit dem Satz: „Karl Ranseier, der wohl erfolgloseste ... aller Zeiten, ...“.

Weblinks

Karl Ranseier in der Wikipedia