70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Calypso

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Calypso ist die neue Bezeichnung für den Bunker unter dem Metropolitan Museum in New York.

Metropolitan Museum vor der Kometenkatastrophe

Anführer

Beschreibung

2012 fanden hier etwa 2000 Menschen aus den meist ärmern Stadtvierteln einen Unterschlupf. (HC 001)

Doch der Kometenabsturz forderte einen hohen Tribut: Bereits 2022 waren nur noch knapp fünfhundert Menschen am Leben, bis 2035 gerade noch einhundertfünfzig. Der Bunker hatte wegen seiner fehlenden Abschottung zudem stark unter der CF-Strahlung zu leiden, der die Menschen degenerieren ließ. Da man sich mit der Zeit deswegen kaum noch selbst versorgen konnte, ließ Washington Roots regelmäßig Nahrungsmittel nach Calypso schicken, obwohl er damit den wachsenden Unwillen seines eigenen Bunkers auf sich zog.

Zusammen mit Grancentation befand man sich in permanenter Feindschaft mit der New City Hall, wo vorwiegend Regierungsangehörige untergekommen waren. Vor allem stritt man um Nahrungsmittel und Ressourcen. (HC 002)

Geschichte

Calypso wurde am 07. Februar 2012 vom Wu-Tang-Clan und von Citizen Power eingenommen und nach Diego Calypso benannt, der bei der Erstürmung starb.

2017 war eine Speichereinheit auf Long Island gefunden worden von den Bunkerbewohnern und wurde seither im Bunker in einer Zinkbadewanne im ehemaligen Brandrettungsraum aufbewahrt. Man verehrte sie als die Reinkarnation von Diego Calypso. Die Speichereinheit bestimmte Inez Virginia Calderóz zur uneingeschränkten Anführerin, jeder, der sich dagegen stellte, starb schnell eines mysteriösen Todes. Die Existenz der Speichereinheit wurde vor Grancentation geheim gehalten.

2039 wurde der Bunker von den Columbunits gestürmt. Wer nicht erschossen wurde, wurde das Opfer der angelockten Ratten. (HC 002)