70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Bund des Wissens und der Macht

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beim Bund des Wissens und der Macht handelt es sich um dreizehn Quan'rill, die sich zum Zeitpunkt des Ausbruches der Beulenpest, welche durch kranke Mar'os-Anhänger in Gilam'esh'gad eingeschleppt wurde, in der Stadt aufhielten.

Geschichte

Pozai'don II. konnte die ebenfalls erkrankten Quan'rill dazu überreden, ihr Bewusstsein in eine bionetische Riesenmuschel zu übertragen, um es für die Nachwelt zu erhalten. Die dreizehn Quan'rill-Geister waren Jahrtausende in dieser Riesenmuschel gefangen in der sogenannten Kammer des Wissens, bevor sie von Pozai'don II. die Möglichkeit bekamen, die Mitglieder des Gilam'esh-Bundes zu übernehmen. Seitdem sind die Geister der Mitglieder des Gilam'esh-Bundes in der Riesenmuschel gefangen. (MX 259)

Mit den neu übernommenen Körpern des Gilam'esh-Bundes verließ der Bund des Wissens und der Macht Gilam'esh'gad und ging nach Hykton. Da jedoch niemand außer Pozai'don II. wusste, dass es sich hierbei nicht mehr um den Gilam'esh-Bund handelte, wurden sie von den meisten Hydriten angefeindet, und baten Gilam'esh ins Exil gehen zu dürfen. Dies war jedoch nur ein Vorwand: Die Mitglieder des Bundes des Wissens und der Macht brachen in die Klon-Fabrik in Hykton ein, transferierten ihre Geister in neue Klonkörper und zerstörten die Fabrik mit ihren alten Körpern darin. Somit konnten sie Hykton unerkannt verlassen. (MX 278)

Bekannte Mitglieder