71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Botschaft aus Stein

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Volk der Tiefe | 2012 | {{{ZyklusNach}}}
    |    |0102  |  03



Überblick
Serie: 2012 - Jahr der Apokalypse
01JdAtibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
3.75
(4 Stimmen)
Titel: Botschaft aus Stein
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Oliver Specht
Erstmals erschienen: 06.09.2011
Hauptpersonen: Tom Ericson
Handlungszeitraum: 2011
Handlungsort: Hiva Oa, Mérida
Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Was passiert, wenn der Maya-Kalender endet? Geht dann tatsächlich die Welt unter? Der Archäologe Tom Ericson hält nichts von solchen Spekulationen. Aber er stößt bei Nachforschungen auf den Marquesas-Inseln auf eine Maya-Stele, die ihm Rätsel aufgibt – zumal es an diesem Ort nie Mayas gab.
© Bastei-Verlag

Handlung

Auf der Suche nach dem wahren Verbleib von Paul Gauguins Überresten landet Tom Ericson auf der Insel Hiva Oa. Stattdessen findet Tom jedoch das Skelett eines anderen Archäologen, der ein Notizbuch und eine alte Maya-Statue bei sich hatte. Als er den Hinweisen aus dem Notizbuch folgt, findet er eine alte Maya-Stele, die hier gar nicht stehen dürfte! Während er noch damit beschäftigt ist, sie zu säubern, um sie entziffern zu können, wird er angegriffen. Nur mit Mühe kann er den Angreifer abwehren, der dabei unglücklich in seinen eigenen Dolch stürzt. Zu Toms Verblüffung trägt er die Tracht eines Maya! Die Entzifferung der alten Schriftzeichen erweist sich als mühsam und Tom vermutet, dass weitere Stelen, insgesamt etwa fünf, existieren, die eine Botschaft enthalten. Da er nicht weiterkommt, setzt er sich mit dem Maya-Experten Seymor Branson in Verbindung, der gerade selbst in Mexiko einem Fund auf der Spur ist. Er zwingt Tom, ihn aufzusuchen und am Grabungsort entdeckt Tom, dass Branson auf eine Anlage der Maya gestoßen ist, wo eine ähnliche Stele steht! Gemeinsam bemühen sich sich, die zahlreichen Schriftzeichen zu entziffern und mit denen auf Toms Stele zu vergleichen. Doch Tom ist irritiert über Bransons merkwürdiges Verhalten. Nicht ohne Grund: denn als sie eine verborgene Kammer finden, bedeckt mit geheimnisvollen Zeichen, wird Tom von Seymor Branson überwältigt. Zu Toms Entsetzen sprengt Branson die Kammer. Tom selber kann nur mit Mühe entkommen und muss dann mit ansehen, wie Branson von vier Indios umgebracht wird, deren Anführer ein seltsamer Mann in Weiß zu sein scheint.
Tom begibt sich nach Mérida, und untersucht die Fotos, die er von der Kammer gemacht und per Mail gesichert hatte. Außerdem stellt er Nachforschungen über Branson an, der sich augenscheinlich seit einiger Zeit mit dem Maya-Kalender befasste. Ohne es zu ahnen, wird er damit zum nützlichen Werkzeug des Mannes in Weiß...

Weblink