73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Aruula

Aus Maddraxikon
Version vom 16. Oktober 2016, 17:45 Uhr von Felsenpinguin (Diskussion | Beiträge) (Infobox: Aufenthaltsort)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Überblick
Aruula 290.jpg
Name: Aruula
Spitzname: Aruula von den Dreizehn Inseln
Geschlecht: weiblich
Volk: Barbar
Geburt: 2492
Vater: unbekannt
Mutter: eine Kriegerin der Dreizehn Inseln
Herkunft: Dreizehn Inseln
Haarfarbe: blauschwarz
Augenfarbe: braun
Aufenthaltsort: Aquus (Mond)
Auftritt: MX 001
Zyklus: alle
Serie: Maddrax-Serie


Aruula oder auch Aruula von den Dreizehn Inseln (* 2492) ist Kriegerin und ehemalige Königin der Dreizehn Inseln. Sie ist die Mutter von Daa'tan und die Lebensgefährtin von Matthew Drax.

Erscheinungsbild

Aruula ist 1,78 m groß. Sie hat blauschwarzes, langes Haar und braune Augen. Ihre Haut schmückt sie mit hennafarbenen Linien. Ihre Bekleidung ist mehr als spärlich: meist trägt sie nur einen Tanga und kniehohe Stiefel, gelegentlich auch einen BH und auf dem Rücken eine Rückenkralle für ihr Schwert. In kalten Gegenden trägt sie aber auch Westen, Fellkleider, Fellhosen und einen Pelzmantel (MX 068).

Anmerkung: Das reale Vorbild ist übrigens offiziell Aria Giovanni.

Mehrmals wird auch eine Narbe am Oberschenkel erwähnt, die sie von Grigooras erhielt (HC  001). Diese verschwand 2522, als sie in der goldenen Flüssigkeit des Finders badete.

Aruula mit kurzen Haaren
Cover MX 386 © Bastei-Verlag
Um wie schon so oft ihren Lebensgefährten Matthew Drax zu retten, opferte sie 2545 ihre prachtvolle Haarmähne. (MX 384) Später leidet sie lange unter dem Verlust, bereut ihren Entschluss aber nicht, obwohl die Haare wegen der Tachyonen in ihrem Körper jahrelang kaum nachwachsen werden. (MX 388)

Telepathische Eigenschaften

Wie alle Frauen des Volks der Dreizehn Inseln ist Aruula telepathisch begabt, eine Gabe, die für sie ein zusätzliches Sinnesorgan darstellt, ohne dessen Hilfe sie nur schwer auskommen kann. Diese Begabung hilft ihr beim Erlernen fremder Sprachen ungemein.

Sie ist allerdings eher ein Empath, das heißt, sie kann vor allem Gefühle und Gedankenfetzen „erlauschen“, kommunizieren kann sie nur mit Hilfe anderer Telepathen. Je mehr oder je tiefer sie in den Geist eines anderen eintauchen will, umso mehr muss sie sich konzentrieren. Gewöhnlich hockt sie sich dazu hin und legt den Kopf zwischen die Knie. (MX 001)

Anmerkung: Die tatsächliche telepathische Stärke von Aruula schwankt in den Heften, mal ist sie stärker mal schwächer – es herrscht da keine einheitliche Behandlung seitens der Autoren.

Außerdem kann Aruula wie alle Frauen von den Dreizehn Inseln ihre Empfängnisbereitschaft steuern und eine ungewollte Schwangerschaft verhindern.

Die Bedeutung der Henna-Linien

Wudans Auge zeichnete in Aruulas Jugend (2508) hennafarbene Linien auf ihre Haut, die die Barbarin von Zeit zu Zeit nachziehen muß. Sie verriet Aruula auch den Namen ihres Elnaks, einer Art persönlicher Schutzengel: Elisuu.

Bewaffnung

Aruulas bevorzugte Waffe ist ihr Bihänder. Ihr erste eigenes Schwert war das ihrer Mutter. Im Jahr 2526 ließ sie sich auf den Dreizehn Inseln ein neues Schwert schmieden, in dessen Griff der Chip mit dem Bewußtseininhalt von Aiko Tsuyoshi eingearbeitet wurde. (MX 273) Diesen Chip nahm Matt heimlich an sich, nachdem er sich von Aruula getrennt hatte.

Daneben kann sie hervorragend mit Pfeil und Bogen umgehen. Eine Zeitlang besaß sie einen Armbruster, den sie auf den Dreizehn Inseln in der Erdhütte des Feuerrohrpriesters gefunden hatte. (MX 024)

Charakteristik

Aruula ist ein sehr rechtschaffener und friedliebender Charakter, wenn sie bisweilen auch vor Zorn sprühen kann. Zudem ist sie sehr treu, ihre Seitensprünge sind kaum so zu bezeichnen, lange Jahre war ihre große und einzige Liebe Matthew Drax.

Als Barbarin ist Aruula tief in der religiös-abergläubischen Kultur der Wandernden Völker verwurzelt, ihre größte Angst ist es, die Götter zu verärgern oder ihrem Willen nicht zu entsprechen. Ihr persönlicher Hauptgott ist Wudan. Obwohl sie durch Matthew Drax die Technik kennenlernte und somit – zumindest ansatzweise – Einsicht in die Naturwissenschaften erhielt, bleibt sie standhaft ihren Überzeugungen über Magie und Götterwelt treu.

Aruula ist außerdem bekannt dafür, dass sie dem Leben außerordentlich nüchtern gegenübersteht – was man immer wieder an ihren trockenen bis bissigen Kommentaren und Sprüchen ersehen kann, die mit ihren einfachen Wahrheiten aber häufig etwas verblüffend Entwaffnendes haben.

Aruulas Lieblingsessen sind Lischetten. (MX 002)

2517 lehrte Matt sie das Lesen. (MX 049) Sie war darin jedoch nie sehr gut.

Wege durch den Zeitstrahl

Aruula kehrte im April 2526 zusammen mit Matt durch den Zeitstrahl zur Erde zurück. Dadurch wurde ihr Körper mit Tachyonen aufgeladen und für 50 Jahre konserviert. (MX 268) Ein großer Teil der Tachyonen wurde im August 2526 von Mutter wieder entzogen. (MX 275) Inwieweit dies die Konservierung verkürzte, ist unbekannt. Dennoch blieb der Mantel so stabil, dass sie den Aufenthalt in einer instabilen Zeitblase anders erlebte als alle anderen: für sie begann nach dem Tod alles von vorne. (MX 338)

Zitate

„So spricht Wudan, der Allgewaltige - höre, Aruula von den Dreizehn Inseln: Großes und Wundersames hat Wudan mit dir vor, doch fürchte dich nicht! Ein mächtiger Elnak Wudans geht an deiner Seite. Orguudoos finsteres Trachten wird dir nicht schaden können. Tausende wird dein Schwert fressen! Und dein Auge wird Dinge sehen, die keiner von uns je sah!“ [...] „Gebt sie keinem eurer Jäger zur Frau... Ein mächtiger Krieger wird kommen, von Wudan gesandt. Der wird ihr Gefährte sein.“ – „Ein mächtiger Krieger?“ schnarrte Baloor. „Woher wird er kommen?“ Die Greisin hielt inne. Ihr verschmierter Zeigefinger deutete in den grauen Himmel. „Von dort.“ [...] (HC 001)

„Er [Matthew Drax] auf der Seite der Menschen und die Kriegerin [Aruula] auf der Seite der Götter bekämpfen den Feind gemeinsam. Nur in Harmonie kann es gelingen.“ (MX 347, S. 61)

Geschichte

Kindheit und Jugend

Sie wurde vermutlich um das Jahr 2492 geboren. Als sie knapp sechs Jahre alt war, wurde ihre Sippe bei Kalskroona von Roschaans Horde überfallen und getötet, darunter auch ihre Mutter und die Königin Waleena. Sie selber wurde von Sorban verschleppt, der sie gemeinsam mit seiner Frau Zurpa unter seine Fittiche nahm.

Bereits zwei Monate nach ihrer Entführung testete die Horde ihren Lauschsinn: sie versteckten das Schwert ihrer erschlagenen Mutter nahe des Zeltlagers. Aruula fand es sofort, nachdem sie die Gedanken der Horde gelesen hatte. Zur Belohnung durfte sie es behalten: es war ihr erstes eigenes Schwert.

2501 erreichte sie mit der Horde Malmee, sah die Lokiraaburg und gelangte über die Eresund-Brücke nach Kobenhachen, wobei die Horde schwere Verluste durch die Nordmänner erlitt.

Als sie zehn Jahre alt war, wollte Baloor sie mit Grigooras verloben, jenem Krieger, der ihre Sippe verraten hatte. Sie verweigerte sich erfolgreich dagegen, auch weil Roschaan und Sorban ein gutes Wort für sie einlegten. Roschaan begann danach persönlich, sie den Schwertkampf zu lehren .

Vier Jahre später griff Grigooras sie an und wollte sie vergewaltigen. Sie konnte ihn erfolgreich abwehren und erschlug ihn - so rächte sie den Tod ihrer Sippe. Niemand aus der Horde zog sie deswegen zur Verantwortung. Sie erlitt dabei eine lange Schnittverletzung am Oberschenkel, die mehrmals in der Serie Erwähnung findet.

2508 begegnete Aruula der alten Göttersprecherin Wudans Auge, die ihr eine besondere Zukunft als Kriegerin voraussagte sowie die Begegnung "mit einem fremden, mächtigen Krieger", der ihr Gefährte werden sollte. Deswegen verbot sie der Horde, Aruula mit irgendwem zu verheiraten. (HC 001)

Erste Zeit mit Matt

Aruula rettete Matt nach Absturz seines Jets in die "dunkle Zukunft der Erde" im Jahr 2516 das Leben vor einer Horde Taratzen und blieb seither seine ständige Begleiterin und Geliebte. Von ihr lernte er die Sprache der Wandernden Völker, die Kenntnisse des Überlebens in der Wildnis, den Schwertkampf und die Sitten und Gebräuche der ihm unbekannten Welt. Sie wiederum erfährt von ihm von den untergegangenen Zivilisationen, die Geheimnisse der Technik, die alten Sprachen und vieles mehr.

So lernte sie etwa im Jahr 2516 von Matt das Autofahren. Wenige Tage später schlief Matt das erstemal mit ihr, was sie als Hochzeitsnacht interpretierte (MX 004).

Kurze Zeit später wurde sie von einigen Nosfera bei Millan gefangen genommen, die von Jacob Smythe angeführt wurden. Er wollte sie zur Zuchtmutter einer neuen Rasse von Nosfera machen, doch Matt konnte seine Freundin befreien und diesen Plan vereiteln (MX 005).

Anfang Juni 2516 kamen sie nach München in der vermeintlichen Hoffnung, das sagenhafte Ethera gefunden zu haben. Aruula war außer sich vor Glück, da sie hoffte, sich hier mit Matt niederlassen zu können. Doch schon sehr früh nahm sie telepathisch wahr, dass es sich bei der Stadt um einen Betrug handelte. Als der Schwindel durch sie aufzufliegen drohte, wurde sie gefangen genommen. An ihre Stelle trat ein Echsenwesen, ähnlich einem Drakullen, als Doppelgängerin auf, die Matt vorspielte, sie würde fortan in die Dienste Wudans treten. Als Matt skeptisch blieb, griff sie ihn an, fiel aber schließlich in ihren eigenen Dolch und verwandelte sich in das ursprüngliche Echsenwesen zurück. Nun war Matt aber erst recht alarmiert. Bevor er jedoch weitere Nachforschungen anstellen konnte, wurden alle Pilger telepathisch ins Olympiastadion gerufen, wo die echte Aruula als Ketzerin verbrannt werden sollte. In höchster Todesnot gelang es ihr, telepathisch Matts Beeinflussung zu durchbrechen. Er kämpfte sich zu ihr durch und rettete sie. Dabei verwandelten sich die angegriffenen Mönche in Echsenwesen, was im Stadion zu einem Tumult führte. Matt und Aruula flüchteten in die Katakomben. Aruula spürte hier telepathisch die Ethera-Schlange auf. Unterwegs stellten sie zu ihrem Grauen fest, dass die Echsenwesen ehemalige Menschen gewesen waren. Sie töten die Ethera-Schlange mit Plstiksprengstoff. Bei diesem Kampf wurde Aruula durch einen Säureangriff fast getötet, doch Matt konnte sie mit dem Heilwasser aus der Quelle der Narka retten. Zurück an der Oberfläche stellten sie fest, dass München in Trümmern lag und alles nur eine Illusion war. Besonders Aruula war tief enttäuscht, da sie fest an die Legende von Ethera glaubte. Deprimiert machten sie sich wieder auf den Weg Richtung Berlin. (MX 009)

Im Juni 2516 half sie der Stadt Laabsisch bei der Abwehr der Nordmänner (MX 010).

Ende Juni wurde sie gemeinsam mit Matt vor den Toren Beelinns von den Frawen gefangen genommen. Man trennte sie von Matt, so dass sie vorerst nichts von dem erzwungenen Beischlaf mit Jennifer Jensen erfuhr. Danach gelang den beiden die Flucht durch den ehemaligen Berliner Bunker. Als es zum erneuten Zusammenstoss zwischen den Frawen und den Menen, die Matt halfen, kam, nutzten Matt und Jenny die Gelegenheit, um den Frieden herzustellen. Fortan bildeten die beiden Gruppen das Volk der Frenen. Danach verließen Matt und Aruula die Stadt mit Jennys Jet, wobei Aruula flugkrank wurde. (MX 011)

Bei Coellen müssen sie notlanden, da der Jet keinen Treibstoff mehr hat. Sie treffen auf den Neo-Barbaren Rulfan, der gegen die Heiligen Drei kämpft, die die Stadt drangsalieren. Während Matt von Rulfan in Sicherheit gebracht werden kann, gerät Aruula in Gefangenschaft. Sie wurde in das Haus von Jannes Attenau gebracht, mit Coelsch berauscht und tagelang verhört, so dass sie schließlich alles über Matthew Drax berichtete. Danach sollte sie zusammen mit dem Geschwisterpaar Sabita und Schoosch Attenau den Heiligen Drei geopfert werden. Aufgrund ihres Rauschzustandes konnte sie nicht verhindern, dass Sabita getötet wurde. Ihr selbst kam Matt im letzten Moment zu Hilfe und tötete die Heiligen Drei mit einem Laserbeamer. (MX 012)

Ende Juli 2516 half sie zusammen mit Matt dem Hybridwesen Ch'zzarak, in Aarachne die Herrschaft zu übernehmen. (MX 013)

Anfang August 2516 erlitt sie in Parii nach dem Kampf mit einem Avtar eine schwere Blutvergiftung (MX 014), vor derem tödlichem Ausgang Matt sie in Bryssels bewahren konnte. Ihre Fieberträume betrachtete sie als von Wudan geschickte Visionen, in denen sie ein Leben ohne Matthew Drax lebte und sich nach ihm als fehlenden Teil sehnte. (MX 015)

In Britana

Mitte September 2516 betraten Aruula und Matt erstmals den Boden Britanas auf der Suche nach der Londoner Community. Sie gerieten im dicht bewaldeten Umland mit einigen Lords in Streit, als diese zwei entflohene Frauen mißhandelten. (MX  017) Kurze Zeit später wurden sie von den Technos der Londoner Community aufgelesen und durften den Bunker betreten, Aruula jedoch nur unter Protest einiger Octaviane und nach einem entschiedenen Eingreifen ihres Gefährten. Die 3-D-Bilder auf den Wänden des Bunkers waren ihr unbegreiflich, ebenso die fortschrittliche Technik. Sie bemerkte sofort, dass sich Victoria für Matt interessierte und gab deutlich zu verstehen, dass ihr das mißfiel. Beim erfolgreichen Abwehrkampf gegen die Nordmänner half sie tatkräftig wie immer mit. Als die Bitte an Matt gerichtet wurde, für die Technos nach Meeraka zu gehen, konnte er sie erst nach stundenlanger Diskussion überreden, sie zu begleiten, da sie lieber seßhaft werden wollte (MX 018).

Unterwegs wurden sie von den Rojaals gefangen genommen und nach Saamton gebracht. Hier unterstützte sie Matt tatkräftig dabei, das Sklavenspiel lebend zu überstehen, auch wenn sie nicht guthieß, wen er sich als Verbündete aussuchte: zwei Wulfanen, drei Taratzen und den Nosfera Navok, den Matt davor bewahrt hatte, totgeprügelt zu werden. Im Laufe des Sklavenspiels lernte sie allerdings, dass nicht alle Taratzen und Wulfanen hirnlose Bestien waren, konnte ihren anerzogenen Abscheu aber nicht überwinden, um sie wirklich freundschaftlich zu behandeln. Dank Matts Kenntnissen aus der Vergangenheit konnte die Gruppe mit nur geringen Verlusten das Tal durchqueren. Doch danach wurden alle Überlebenden von den Rojaals gefangen genommen und als besonders wertvolle Sklaven an Emroc verkauft.(MX 019)

Erste Trennung von Matt

2516 wurde sie von Matthew Drax in Saamton getrennt und geriet in die Hand der Technos von Subplymouth II, die sie als Versuchskaninchen mißbrauchten. Danach geriet sie gemeinsam mit Matt in die Sklaverei. Matt wurde an Kapitaan Colomb verkauft, während sie selbst flüchten konnte. Sie konnte Matt jedoch nicht mehr befreien und musste hilflos mitansehen, wie die SANTANNA in See stach.

Danach suchte sie selbst nach einem Weg, um den Ozean überqueren zu können. In dieser Zeit ereilte sie wiederum eine Vision von Wudans Auge, die ihr befahl, die Dreizehn Inseln aufzusuchen, damit sie ihr Ziel erreichen könnte. Zuvor jedoch geriet sie in die Hände des wahnsinnigen Jacob Smythe, der ihr einen Elektroschocker ins Bein einsetzte, der bei Aktivierung unsägliche Schmerzen verursachte. Er wollte von ihr den Aufenthaltsort von Matt erfahren. Sie nannte ihm fälschlicherweise die Dreizehn Inseln. Als er sie zu vergewaltigen versuchte, kam Rulfan gerade rechtzeitig, um ihn aufzuhalten und in die Flucht zu schlagen. Danach stahlen sie den Helikopter der TWILIGHT OF THE GODS und reisten damit zu den Dreizehn Inseln. Hier halfen sie tatkräftig beim Kampf gegen die Nordmänner, weswegen man ihnen etwas übel nahm, dass sie die Inseln wieder verlassen wollten. (MX 024)

Sie reiste mit Rulfan, mit dem sie in dieser Zeit auf Island einen One-Night-Stand hatte, auf der TWILIGHT OF THE GODS nach Meeraka.

Im Mai 2517 trafen sie in Nuu'ork ein, dass inzwischen vollständig von den Eiswürmern übernommen worden war. Sie konnten gerade noch einer Falle entgehen und reisten weiter. Unterwegs trafen sie auf Mulays Stamm, wo sich auch Pieroo befand, der ihnen sagen konnte, dass Matt sich vermutlich in Waashton aufhielt. Wenige Tage später erreichten sie Waashton und wurden sofort von WCA-Agenten angegriffen. Während Rulfan entkommen konnte, wurde Aruula festgenommen. Als man jedoch feststellte, dass es sich um Matts Gefährtin handelte, wurde sie ausgesprochen höflich und zuvorkommend behandelt, da man Matts Unterstützung nicht verlieren wollte. Um ihre telepathischen Fähigkeiten zu unterdrücken, implantierte man ihr allerdings einen Telepathie-Blocker mit Hilfe des ID-Chips. Als sie Arthur Crow erstmals traf, entstand so etwas wie Sympathie zwischen den beiden und sie duzte ihn sogar. Als Matt einen Tag später ebenfalls im Pentagon-Bunker eintraf, wurde Aruula sofort zu ihm geführt. Nach einer stürmischen Wiedersehensfeier beichtete sie Matt ihren One-Night-Stand mit Rulfan, die er ihr nachsah, da sie davon ausgehen musste, ihn nie wiederzusehen.

Da sie beide nicht einschätzen konnten, wie ehrlich der Weltrat es meinte, wollten sie den Telepathie-Blocker entfernen, damit Aruula wieder lauschen konnte. Matt bat hierzu Dayna DeLano um Hilfe, jedoch ohne Aruula zu sagen, dass er mit ihr zusammen gewesen war. Tatsächlich gelang es, den ID-Chip zu entfernen. Aruula spürte sofort die Anwesenheit eines Nordmannes, der sich als Gast von Arthur Crow im Pentagon-Bunker aufhielt. Es enttäuschte die Barbarin merkbar, dass der General sich als skrupellos und verbrecherisch erwies. Sie hinderte Philipp Hollyday allerdings daran, den hilflosen Gefangenen einfach zu erschießen, als man ihn überrascht und überwältigt hatte. Sie half bei der Befreiung von Mr. Black und schloss sich danach wieder Matt an. Telepathisch hatte sie inzwischen von seinen nicht gebeichteten Affären erfahren, verzieh ihm aber, da er sie überzeugen konnte, dass er sie bedauerte. (MX 038)

Reise durch Meeraka

Die folgende Zeit begleitete sie Matt auf seiner Reise quer durch Meeraka...

Mitte November 2517 erreichten sie Matts ehemalige Heimatstadt Riverside. (MX 047)

Im November 2517 erreichten sie El'ay. Hier lernte sie im Cinemaa die Vorzüge des Kinos kennen. Die hochfrequenten Töne, die hier jedoch zur Hypnose benutzt wurden, quälten ihren Lauschsinn. Als sie nach der Ursache suchte und ins Innere des Cinemaas eindrang, wurde sie von den Schatten gestellt und angegriffen. Nur mit Matts Hilfe konnte sie entkommen, zerstörte aber dabei den Filmprojektor. Aiko Tsuyoshi, der den Kampf mitbekommen hatte, rettete die Flüchtenden schließlich mit einem Gleiter. Durch ihn erfuhr sie, dass es eine Maschine war, die ihre Schmerzen ausgelöst hatte und die die Menschen in Hypnose versetzte. Gemeinsam mit dem Cyborg begab sich Aruula zum Arco Plaza, um dem Schrecken ein Ende zu machen, während Matt verletzt zurück blieb. Aiko gealng es tatsächlich über den Funksender, den hypnotischen Ruf zu neutralisieren. (MX 048)

Danach begleitete sie Aiko Tsuyoshi zu seinem Vater Miki Takeo ins San Fernando Valley. Hier entging sie nur dank schneller Reflexe einem hinterhältigen Mordanschlag durch Jazz Garrett und Joshua Harris. Wenig später wurde sie zusammen mit Matt vom Weltrat verhaftet, als sie mit ihm die geheime Forschungsanlage von Miki Takeo erkundete und das Geheimnis der U-Men aufdeckte. (MX 049)

Flug zur ISS

Sie wurden zum Cape Canaveral gebracht, wo Arthur Crow Matts Wissen aus der Vergangenheit für den Start des Shuttles nutzen wollte. Aruula war gegen den Ausflug ins All, da ihr sie glaubte, dass man "Wudans Reich" nicht ungestraft betreten durfte, machte Matt jedoch unmißverständlich klar, als er nicht auf sie hören wollte, dass er auf keinen Fall ohne sie fliegen würde. (MX 050) Der Flug startete Ende Dezember 2517. Aruula hatte dabei enorme Probleme mit der Schwerelosigkeit. Der Geosiphon an Bord der ISS verursachte Halluzinationen bei ihr, versetzten sie in Panik und verwandelten sie in eine gefährliche Berserkerin, da sie auch ihr Schwert mitgenommen hatte. Dwight Miller, der eigentlich im in der QUEEN VICTORIA warten sollte, schlug sie die rechte Hand ab, als er nach dem Rechten sehen wollte. Danach griff sie Matt an. Dieser fand jedoch das SARI und bekam wieder einen klaren Kopf. Mit einem Trick überwältigte er sie und flösste ihr das SARI ein, so dass auch sie wieder zur Besinnung kam. (MX 051) Mit der QUEEN VICTORIA kehrten sie auf die Erde, nach Amarillo zurück.

Kampf gegen die Zombiis und Verlust ihrer telepathischen Eigenschaften

Hier schloss sie sich gemeinsam mit Matt der Expedition der Unsterblichen unter Führung von Naoki Tsuyoshi zum San Fernando Valley an, um die Invasion von General Fudoh zu verhindern. (MX 053) Sie schloss in dieser Zeit gute Freundschaft mit Naoki, von der sie einen BH geschenkt bekam - ein Kleidungsstück, das sie vorher nie getragen hatte. Sie versuchte, den gefangenen General Fudoh zu belauschen, er schirmte seine Gedanken jedoch durch Meditation ab. Miki Takeo machte ihr daraufhin den Vorschlag, ihre telepathischen Kräfte mit einem Serum zu verstärken, was sie zunächst ablehnte, da die gesundheitlichen Risiken unwägbar waren. Wenig später, als man eine Gegenoffensive plante, erklärte sie sich jedoch bereit, um das Risiko möglichst zu minimieren. Tatsächlich stellte sie fest, dass keine Gefahr drohte, doch die Wirkung des Serums wurde so stark, dass sie zu Toben anfing. Man spritzte ihr schließlich einen Blocker, der jegliche Telepathie unterdrückte, dessen Wirkung aber länger anhielt als gedacht. (MX 054)

Kratersee-Expedition und Schwangerschaft

Trotz ihrer telepathischen Taubheit schloss sie sich Ende 2518 der Kratersee-Expedition um Matthew Drax an. (MX 057)

Auf der Reise zum Kratersee wurde sie am 10. Juli 2518 von GRÜN okkupiert (MX 069), was schwerwiegende Folgen hatte (s.u.).

Im Januar 2519 erfuhr Aruula am Ufer des Kratersees von ihrer Schwangerschaft. Sie taufte den Jungen schon vor seiner Geburt Matjunis.

Aiko Tsuyoshi stellte durch eine Laboruntersuchung fest, dass an dem Kind etwas merkwürdig war, da es Pflanzen-DNS in sich trug. Sie hatte große Probleme, eine telepathische Verbindung zu dem Kind herzustellen, wie es bei Schwangerschaften ihres Volkes üblich war, was sie stark beunruhigte. Als Matt sich im April schließlich zum Tauchgang in den Kratersee entschloss, verübelte sie ihm diese Entscheidung, da er ihrer Meinung nach in Kauf nahm, das Kind ohne Vater aufwachsen zu lassen.

Als Matt dann tatsächlich im Kratersee zum Kometen tauchte, erlebte sie ihre schwersten Stunden. Einen ersten Angriff von Woiin'metcha, die ihr Kind rauben wollten, konnte sie gerade noch mit Mühe und Not abwehren. Nur kurze Zeit später war sie jedoch hilflos: am Randes des Camps wurde sie von einem Wechselwesen überfallen und ihr das Kind aus dem Leib entrissen. (MX 082)

Danach wollte Matt weiter das Rätsel des Kometen erforschen, geriet jedoch mit Rulfan aneinander, der sich Sorgen um die trauernde Aruula machte und abreisen wollte. Nach einer Abstimmung, der sich Aruula enthielt, wurde jedoch beschlossen, die Expedition fortzuführen. Die Gruppe verließ die Kristallfestung und fuhr mit dem ARET am Seeufer entlang. Quart'ol, der immer wieder telepathisch lauschte, konnte die Gedanken der Daa'muren einfangen und alle erkannten betroffen, dass tatsächlich Außerirdische mit dem Kometen gelandet waren. Quart'ol führte sie zu den Bruthöhlen, wo das erste Gelege gezüchtet wurde. Matt und seine Freunde drangen in sie ein und wurden bei der Untersuchung von einem Wechselwesen angegriffen. Matt stolperte und zertrat dabei eine der Brutzellen. Damit zog er sich den unstillbaren Zorn des Sols zu, der ihn sofort zum Primärfeind erklärte und durch das Mutantenheer und Todesrochen jagen ließ. Zu diesem Zweck, liess er den genetischen Code von Matt, den er sofort entschlüsselte, an alle Todesrochen und weltweit Verbündeten schicken. Alles, was ihnen noch übrig blieb, war die Flucht.(MX 083)

Rückkehr vom Kratersee

2520 wurde Aruula beim See des Hüters vom Hüter gebissen und bekam so Wingfields Nanobots injiziert, die eine Narbe an ihrem Bein restlos verheilen liesen. Nach dem Tod des Hüters konnte sie gerade noch vor dem eigenen Tod durch die Nanobots gerettet werden. Alle Nanobots wurden von den Wissenschaftlern der Londoner Community aus ihrem Körper entfernt, bevor die verendenden Nanobots den Körper innerlich auflösen konnten.

Erst zwei Jahre später erfährt sie, dass ihr Kind Matjunis, der jetzt Daa'tan genannt wird, noch lebt und versucht mit Hilfe des Telepathenzirkels seine Spur aufzunehmen. Kurzzeitig gelingt dies auch, dann jedoch verliert sich die Spur wieder. Der Krieg gegen die Daa'muren verhinderte weitere Aktivitäten.

Zweite Trennung von Matt und Reise zum Uluru

Die Atombombenkatastrophe bedeutet eine erneute Trennung von Matt und Aruula. Aruula hielt sich während der verheerenden Atombombenkatastrophe beim Telepathenzirkel am Kratersee auf und überlebte nur zufällig als einzige die Explosion und den folgenden telepathischen Schlag, da sie sich zu der Zeit auf der Jagd befand.

Fast unmittelbar danach erreichte sie die Vision eines Brennenden Felsens und sie nahm ihre Wanderung nach Süden auf. Rulfans Begleitung lehnte sie ab, dennoch folgte er ihr mit einigem Abstand. (MX 150)

Neben zahlreichen anderen Abenteuern traf sie im Februar 2522 auf das Volk der Schimären, wo der Telepath und Sadist Moogan sie so stark beeinflusste, dass sie sich selbst unwissentlich das oberste Fingerglied ihres kleinen Fingers der linken Hand abschnitt. Auf ihrem Zug nach Ausala traf sie im April 2522 Daa'tan, dem sie das Leben rettete – ohne zu wissen, dass er ihr Sohn war.

Im Oktober 2522 betrat sie endlich das Festland von Ausala und erreichte schließlich nach weiteren Abenteuern und Prüfungen durch den Finder im April – fast zeitgleich mit Rulfan und Matt – den Uluru. Es folgt ein sehr kurzes Wiedersehen mit ihrem Gefährten.

Dritte Trennung von Matt und Entführung durch Daa'tan

Denn nach dem finalen Kampf zwischen Wandler und Finder zwang Daa'tan Aruula, mit ihm und Grao'sil'aana weiterzureisen – und Matt schwerverletzt zurückzulassen. Aruula folgte ihm in der Hoffnung, ihn dem Einfluß der Daa'muren zu entziehen, doch dieser Plan mißlang. Daa'tan wollte mit ihr und Grao mit der Rozière von Victorius nach Afra reisen, um die Wolkenstädte des Kaisers zu erobern. Victorius wählte jedoch einen Umweg über Indien und Ägypten und konnte dort seine ungeliebten Gäste loswerden. Während er allein weiterreiste, geriet Aruula auf der Reise nach Süden in eine Falle von Grao, mit dem sie im ständigen Konkurrenzkampf um Daa'tan lag. Er lockte sie in ein altes Königsgrab der Pharaonen und schloss sie dort ein. Dort übernahm das Bewusstsein der ehemaligen Königin Nefertari ihren Körper, die eigentlich eine HydritinE'fah – und dort ebenfalls eingeschlossen worden war.

Mit Hilfe von Nefertari gelingt es Aruula, das Grab aufzubrechen und zu fliehen. Nefertari wendet sich nach Süden, bis sie von Matt und Rulfan gefunden wird, die bereits verzweifelt nach ihr suchen.

Durch Nefertari finden sie heraus, dass Gilam'esh während der Durchquerung des Zeitstrahls in das Bewußtsein von Yann Haggard geschlüpft ist und dort vom Wahnsinn befreit wurde. Nefertari ergibt sich ihrem alten Meister und wechselt ebenfalls in Yann Haggards Bewußtsein über. Gemeinsam gelingt es, Daa'tans Plan zu vereiteln und ihn und Grao gefangen zu setzen. Beide werden in einen eisernen Turm gesperrt, in dem ihnen ihre besonderen Kräfte nichts nutzen.

Antarktis-Reise und Tod Daa'tans

Aruula auf dem Cover von MX 257
Aruula schließt sich wieder Matt an und reist mit ihm in die Antarktis.

...

Im März 2525 verunglückten sie mit ihrem Luftkissenfahrzeug mitten in der Eiswüste der Antakis und drohten zu erfrieren, wurden aber von dem Einsiedler Chacho gerettet. Dieser hatte sofort eine sehr herzliche Verbindung zu Aruula, was Matt mit Eifersucht beobachtete. In der Höhle fand Matt hydritische Schriftzeichen - Chacho wußte den genauen Standort des Flächenräumers. Als wenig später auch Agat'ol und Kor'nak auf der Flucht vor Barschbeißern von Sable aufgestöbert wurden, erfuhr die Gruppe, dass Arthur Crow ebenfalls nach dem Flächenräumer suchte und machte sich sofort auf den Weg, um dem General zuvor zu kommen.

Wenige Tage später erreichten sie den Flächenräumer und standen vor dem verschlossenen Eingangsschott. In diesem Moment überraschte sie Arthur Crow und entwaffnete sie. Er übergab Matt den gestohlenen Datenkristall, den er von Agat'ol erhalten hatte und der auch die richtige Kombination für das Zahlenschloss enthielt. Das Innere des Flächenräumers betraten Matt und Arthur Crow allein: die zweite Schleusentür verriegelte Crow, so dass Aruula und Chacho ihnen nicht folgen konnten. Sie wurden von Barschbeißern angegriffen und mit einem Barschbeißer in der Schleusenkammer eingeschlossen. Diesen erschlug sie. (MX 239) Danach harrte sie einen Tag in der Schleusenkammer aus, bevor Lityi die Tür öffnete und sie Matt gegen Arthur Crow zu Hilfe eilen konnte. Leider konnte auch sie nicht verhindern, dass Arthur Crow den Schuss des Flächenräumers auslöste. Danach wurden alle ohnmächtig, doch Matt und Aruula erwachten vor dem General. Sie ließen ihn bewußtlos zurück und reisten mit seinem Großraumgleiter zurück nach Meeraka. (MX 242)

...

... zurück nach Afra. Sie hatet zusammen mit Matt beschlossen, Daa'tan von Grao zu trennen und ihn nach Gilam'esh'gad zu bringen, wo die beiden hofften, ihren Sohn von den Indoktrinierungen durch die Daa'muren befreien und auch seinen sprunghaften Alterungsprozeß aufzuhalten mit Hilfe der hydritischen Technik der Geistwanderung.

Im August 2525 musste Aruula jedoch erleben, wie ihr Lebensgefährte Matthew Drax ihren Sohn in Notwehr mit einem Kombacter erschoss, nachdem dieser sie – nach dem Ausbruch aus seinem Gefängnis und einem Massaker an der Bevölkerung von Wimereux-à-l'Hauteur – in eine Falle gelockt hatte. (MX 249)

Abenteuer auf Guernsey

Aruula machte Matt nie einen Vorwurf, doch der Tod ihres Sohnes belastete die Beziehung langfristig. Für eine gute Woche war sie kaum ansprechbar und verweigerte die Nahrungsaufnahme. Trotzdem begleitete sie Matt und Rulfan nach Euree. Matt wollte hier nach seiner Tochter Ann sehen, Rulfan nach seinem Vater. Sie fanden jedoch die Community London wimmelnd von Taratzen vor, während die Bewohner offensichtlich geflohen waren. Rulfan geriet in Gefangenschaft der Demokraten und diente als Geisel für ein Abkommen: Matt und Aruula sollten nach Guernsey reisen, Leonard Gabriel gefangen nehmen und nach London zurückbringen. (MX 250) Auf der Reise gestand sie Matt, dass sie damit haderte, ob Daa'tan ins Reich Wudans oder Orguudoos gelandet wäre. (MX 251)

Anderthalb Wochen später erreichten sie Guernsey. Aruula war beunruhigt, als sie hörte, dass die Insel verflucht sein sollte. Sehr bald schon stießen sie auf die Statue eines Wakuda-Bullen. Ihre Faszination wandelte sich in Entsetzen, als sie bemerkten, dass es nicht um ein Kunstwerk, sondern um eine Versteinerung handelte. Wenig später gelangten sie in das Dorf der Technos, indem sich ebenfalls lauter versteinerte Personen befanden. Hier wurden sie vom Stamm Joonahs gefangen genommen. Man unterstellte ihnen, mit der Medusa unter einer Decke zu stecken. Da Aruula jedoch kurz vorher Joonahs Tochter Jolii vor einem Margoul gerettet hatte, gab der Häuptling ihnen eine Chance, das Mißverständnis aufzuklären. Er schickte Aruula allein ins Dorf der Technos zurück, um dort die Medusa zu töten, während Matt als Geisel zurück blieb. Sie eilte ins Dorf zurück und fand hier auf der Suche nach einer hilfreichen Waffe den ebenfalls versteinerten Leonard Gabriel. Wenig später stieß sie in einem alten Wachturm auf die völlig verstörte und ausgemergelte Queen Victoria, die man offensichtlich aufgrund ihrer verrückten Erscheinung für die Medusa gehalten hatte. Da Aruula die Queen unmöglich bei Joonah abliefern konnte, da dies deren Tod bedeutet hätte, griff sie zu einer List: im Wachturm war Sprengstoff aus der Zeit vor dem Kometenabsturz gelagert. Mit diesem sprengte sie den Turm in die Luft und hoffte, dass man sie und die angebliche Medusa daraufhin für tot hielt. Der Plan schien vorerst aufzugehen, denn man ließ Matt frei. Dieser begann sofort nach Aruula zu suchen und fand sie auch gemeinsam mit der Queen. Doch Joonah hatte ihn beschatten lassen und nahm alle drei wieder gefangen.

Nun erpresste er Aruula und Matt damit, die Queen zu töten, wenn sie ihm nicht innerhalb von 24 Stunden das Zepter der Macht besorgten. Zwar gelangten die beiden nach Sainpeert, tappten aber hier in die Falle des Retrologen Robart, der sie festnehmen ließ. Doch ihnen gelang die Flucht. Unterwegs versank jedoch das Zepter im Meer. Daraufhin befreiten sie die Queen durch eine Nacht- und Nebelaktion und versteckten sich in den Dünen in einer Höhle. Hier wollte Aruula versuchen, in den Gedanken der Queen etwas über das Schicksal der Versteinerten herauszufinden. (MX 252) Obwohl es sie selber aufs höchste erschöpfte und in Gefahr brachte, sich selbst im Wahnsinn der Queen zu verlieren, gab sie nicht auf. Als Matt sie sorgenvoll fragte, warum sie dieses Opfer bringen wollte, erklärte sie ihm, dass sie es für Rulfan täte, der anstelle von Daa'tan nach Wudans Wille weiterleben sollte - anders konnte sie sich nicht über Daa'tans Tod trösten, als darin diesen höheren, göttlichen Willen zu sehen. Deswegen war es für sie selber existenziell wichtig, dass Rulfan von Demokraten nicht getötet würde, weil sie keine Erklärung für die Geschehnisse auf Guernsey liefern konnten. Schließlich gelang es ihr, in die wahnsinnigen Gedanken der Queen einzubrechen und sie erfuhr von den Schatten. Doch sie erlitt dabei einen Herzstillstand und konnte nur durch Wiederbelebungsversuche von Matt gerettet werden. (MX 253)

Bei der Rückfahrt über den Kanal versteinerte die Queen und wurde von Matt und Aruula an der Küste Britanas bestattet. (MX 254)

Suche nach Ann

Matt und Aruula stahlen sich heimlich nach London und entführten Claudius Merylbone, um zu erfahren, was aus Rulfan geworden war. Sie erfuhren, dass dieser sich in Gefangenschaft der Taratzen befand. Deshalb übergaben sie Merylbone den versteinerten Ringfinger mit dem Siegelring von Leonard Gabriel und ließen den Techno frei, nachdem sie ihm von den Geschehnissen auf Guernsey erzählt hatten. Sie selber begaben sich zu den Lords, um sie dazu zu bewegen, ihnen - mal wieder - bei der Befreiung von Rulfan zu helfen. Danach begleitete sie Matt gemeinsam mit Rulfan per Horsay nach Norden, um nach Jennifer Jensen und Ann Drax zu suchen, obwohl sie fürchtete, dass dies ihre Beziehung enorm belasten könnte, da sie selber noch nicht über Daa'tans Tod hinweg war. (MX 254)

Sie kamen schließlich im Süden Schottlands ins Dorf Durbayn, nichtsahnend, dass sie bereits von Gwaysi, der Herrin dieses Landstriches, beobachtet wurden. Sie brachte Chira telepathisch unter ihre Kontrolle und lockte sie zum Wetterturm. Es handelte sich dabei um einen ehemaligen Techno-Bunker, der zur Wetterkontrolle genutzt wurde. Sie erfuhren von Ben Coogan, dass sie seit Jahren mit diesem und ihren telepathischen Kräften die gesamte Umgebung in ihrer Hand hielt. Die Gefährten beschlossen, den Spuren von Chira zu folgen und dem Treiben der Hexe ein Ende zu setzen. Tatsächlich gelang es ihnen, in den Wetterturm einzudringen, der jedoch kurz darauf von Truppen aus Ayr angegriffen wurde. Die überforderte Gwaysi wurde ohnmächtig und ihr unfreiwilliger Helfer Balcron öffnete die Türen für die Angreifer, während Matt und seine Freunde flohen. So bekamen sie auch nicht mehr mit, wie Balcron Gwaysi und sich selbst tötete.(MX 255)

Auf der Suche nach Hilfe für die Versteinerten

Auf der Suche nach Hilfe für die Opfer des Siliziumwesens...

...

April 2527. Auf dem Rückweg zum Dorf der Steinjünger musste Aruula mit Matthew Drax, Rulfan und Xij Hamlet mit der MYRIAL II in der Nähe von Prypt wegen eines Sturmes notlanden. Die Vier wurden gefangen genommen. Aruula und Xij sollten als "Gebärmaschinen" die niedrige Geburtenrate verbessern. Xij gelang es, die daa'murische Speichereinheit im Tempel der Prypten zu zerstören. Danach konnten sie weiterreisen. (MX 296)

Rückkehr auf die Dreizehn Inseln

Nach der Zerstörung Mutters und dem tragischen Tod Anns, an dem Matt Aruula die Schuld gab, beschloss sie zusammen mit ihrem Volk auf die Dreizehn Inseln zurückzukehren. Kurz vor der Rückkehr wurde Aruula von der sterbenden Königin Lusaana zur zukünftigen Königin der Dreizehn Inseln bestimmt. Nach der Ankunft auf den Dreizehn Inseln und dem Bestattung Lusaanas wurde eine große Ratsversammlung in der Königsfestung einberufen. Während dieser Ratsversammlung wurde Aruula als offiziell als neue Königin vorgeschlagen. Im ersten Moment lehnte Aruula die Berufung ab, erbat sich schließlich aber doch einige Tage Bedenkzeit. (MX 303)

In einer Vision erschien ihr Wudans Auge, woraufhin Aruula nach Kalskroona ruderte um dort in Ruhe nachzudenken und Klarheit über ihre Zukunft zu bekommen. Dort wurde sie bereits von Juneeda und weiteren Kriegerinnen erwartet, die ihr ein prunkvolles Zelt errichtet hatten. Desweiteren wurde Aruula von Juneeda der junge Krieger Orlaando zur Seite gestellt, damit ihr die Nächte nicht zu einsam werden sollten. Über diese Beeinflussung der Priesterin erzürnt verbrachte sie die darauffolgenden Nächte in den Wäldern Kalskroonas. Am dritten Tag traf sie erneut Wudans Auge, welche Aruula nahelegte, die Königswürde anzunehmen. Aruula machte sich daraufhin auf den Weg zum Königszelt, wo sie von Grao angegriffen wurde. (MX 303)

Aruula unterlag Grao im Kampf, und wurde von diesem begraben, da er sie für tot hielt. Orlaando beobachtete dies, grub Aruula wieder aus, und brachte sie in eine naheliegende Höhle. Zu ihrem Pech kehrte Grao nochmals zurück, um sich zu vergewissern, dass Aruula tot war, wobei er in Aruulas Gestalt auf Orlaando traf. Dieser glaubte, auf die echte Aruula zu treffen, führte sie wieder zur Höhle, wo schließlich beide von Grao eingeschlossen und monatelang gefangen gehalten wurden. Im Dezember 2527 wurde Aruula schließlich in ihrem Gefängnis von Juefaan gefunden, der von einem weißen Lupa in die Nähe gelotst wurde.

Zweite Reise zum Flächenräumer und Verlust der Königswürde

Nach ihrer Befreiung reist Aruula zu Rulfan nach Canduly Castle, um mit ihm von dort aus zum Flächenräumer aufzubrechen und Matthew Drax vor Grao zu warnen (MX 313). Unterwegs übernahm der Streiter die Kontrolle über sie, wodurch sie zutiefst düster, schweigsam und grausam im Kampf wurde. Trotzdem griff sie nicht ihren Begleiter Rulfan an, was vermuten lässt, dass sie noch über einen geringen Rest Selbstkontrolle verfügte. Diese verschwand jedoch, als sie vor dem Flächenräumer auf den wahnsinnigen Vogler trafen - sie schlug ihm kurzerhand den Kopf ab. Sie erreichte Matt nicht mehr rechtzeitig und fiel der vernichtenden Feuersbrunst des Streiters im Eingangsbereich des Flächenräumers zum Opfer. (MX 315)

Dies wurde durch das Rückgängigmachen der Zeitlinie ungeschehen gemacht. Aruula erreichte wohlbehalten den Flächenräumer und ging hier fast sofort auf Grao los, um sich an ihm zu rächen. Matt bat jedoch um einen Vorsprung, den sich der Daa'mure durch seine Beteiligung an der Rettung der Welt verdient habe und Aruula willigte ein. Grao verließ sofort den Flächenräumer. (MX 324) Sie selber sprach sich mit Matt aus und bat ihn, sie auf die Dreizehn Inseln zu begleiten, um an ihrer Seite zu herrschen - aber er entschied sich für eine Trennung von ihr, da er ihr unterstellte, nur noch "aus Wudans Willen" mit ihm zusammen sein zu wollen. Diese Entscheidung traf sie sehr tief und verletzte zusätzlich ihren Stolz, weil sie inzwischen durch Xij ersetzt worden war.

Sie reiste mit dem Shuttle zurück nach Euree und ließ sich mit Rulfan in Canduly Castle absetzen. Eine Verabschiedung von , Matt, der nach Amraka weiterreiste, verweigerte sie. Kurze Zeit später ging ein Meteoritenschauer über der Burg nieder und sie rettete Rulfans Familie vor einem herabstürzenden Dachbalken, indem sie sich ihm selbstlos in den Weg warf. Sie erlitt dadurch schwere Rückenverletzungen, die anfangs sogar eine Querschnittlähmung befürchten ließen. (MX 325) Doch sie erholte sich und zwang sich selbst zu einem brutalen Training, um ihren Dienst als Königin der Dreizehn Inseln antreten zu können. Eine Vision von Wudans Auge bestärkte sie in diesem Beschluss. (MX 326)

Auf den Dreizehn Inseln war sie jedoch inzwischen abgesetzt worden, da man ihre Abwesenheit als nicht tragbar einstufte. Statt ihrer wurde Sabeen zur neuen Königin gewählt. Diese wollte die Rivalin ganz sicher aus dem Weg haben und setzte heimlich zwei Assassinen auf sie an. Bei Canduly Castle kam es zum Aufeinandertreffen und nur mit Glück und List überlebte Aruula den Angriff. Einziger Zeuge des Kampfes war Samugaar, der die bewußtlose Aruula unbemerkt auf sein Shuttle schleppte und dort medizinisch versorgte. Eine der getöteten Assassinen wurde von den Bewohnern von Canduly Castle für sie gehalten - man errichtete an ihrer vermeintlichen Todesstelle ihr Grab. Aruula schloss sich dem Archivar an. Dieser injizierte ihr gegen die nach wie vor existierenden Schmerzen wegen der Rückenschäden das Schlangenserum, um diese zu lindern. Sie wurde rasch abhängig davon und ungewohnt aggressiv und bösartig. (MX 334) Sie begleitete ihn zurück nach Campeche, wo Matt und Xij Hamlet gefangen gehalten wurden. Bei ihrer Ankunft waren sie aber bereits geflohen. (MX 333)

Bündnis mit dem Archivar Samugaar

Von Aruula erfuhr Samugaar, wie sie den Fremden aufgrund seines unaussprechlichen Namens taufte, dass Matt sich vermutlich nach Waashton wenden würde und sie brachen sofort mit dem Shuttle dorthin auf. Matt trafen sie nicht an, doch Samugaar wollte die Gelegenheit nutzen, um sich das wertvolle Wissen des Weltrats zu sichern. Während er mit einer Holoprojektion die Waashtoner ablenkte, indem er ihnen vorgaukelte, dass ein riesiges Raumschiff über ihren Köpfen schwebte, wurde Aruula auf eine Rambo-Mission geschickt. Sie erfüllte sie aufgrund der persönlichkeitsverändernden Wirkung des Schlangenserums mit bemerkenswerter Kaltblütigkeit, Skrupellosigkeit und Effizienz. Mit Granaten tötete sie die Besatzungen von vier Gleitern, die daraufhin nicht mehr den Luftraum über der Stadt sichern konnten. Danach näherte sie sich dem Weißen Haus und drang hier unbemerkt ein. Sie nahm Alexandra Cross als Geisel, woraufhin man Samugaar die verlangten Daten aushändigte. Danach zündete Aruula eine weitere Granate, die ihren Rückzug deckte und wurde wieder vom Shuttle aufgelesen. Was sie nicht mehr mitbekam: Alexandra Cross starb kurze Zeit später an den tödlichen Verletzungen, die die Granatsplitter ihr zugefügt hatten. (MX 336)

...

Danach flogen sie nach Doyzland zum Ursprung, wo der Archivar hoffte, den Flöz untersuchen und vielleicht für seine eigenen Zwecke nutzen zu können. Doch sie stießen auf ein seltsames Phänomen - eine Zeitblase hatte sich um den Ursprung gebildet. Ungeduldig überschritt Aruula die Grenze und fand sich in einer stets wiederholenden Zeitschleife wieder, die sie schließlich durchbrechen konnte. Mit Samugaars Hilfe, den sie endlich auch per Funk erreichen konnte und dem technischen Wissen des Retrologen Afred Zaahn sprengte sie den Reaktor der CARTER IV und zerstörte so die sich immer weiter ausdehnende Zeitblase. (MX 338)Sie selber überlebte, da sie wieder an den Startpunkt der Zeitschleife fiel. Auf der Suche nach Samugaar stieß sie auf ein Retrologen-Team und erfuhr, dass bereits zwei Wochen seit der Explosion vergangen waren. Samugaar hatte den Ort längst verlassen, doch Aruula hoffte, Funkkontakt mit ihm herstellen zu können. Dazu lockte sie die Retrologen in den Bunker von Meinhart Steintrieb. Tatsächlich fanden sie ein Funkgerät, dass jedoch modifiziert werden musste, um die nötige Reichweite entwickeln zu können. In der Zwischenzeit durchsuchten die restlichen Retrologen den Bunker. Dabei kam es zu einem Unfall: der Retrologe Xunder Hunt infizierte sich mit Nanobots, die auf der Suche nach neuer Energie zu Reproduzierung schließlich einen Retrologen nach dem anderen töteten. Nur Aruula und Alexander Pofski gelang mit einem Ballon die Flucht. Doch Aruula wurde von einem infizierten Gerul gebissen. Inzwischen hatte sie jedoch Kontakt mit Samugaar herstellen können. (MX 341)

...

Kampf gegen die Schwarzen Philosophen

...

Um wie schon so oft ihren Lebensgefährten Matthew Drax zu retten, opferte sie 2545 in der Konfrontation mit den Schwarzen Philosophen ihre prachtvolle Haarmähne. (MX 384) Später litt sie lange unter dem Verlust, bereute ihren Entschluss aber nicht, obwohl die Haare wegen der Tachyonen in ihrem Körper jahrelang kaum nachwachsen werden. (MX 388)

...

Die Beziehungen von Aruula

  • Matthew Drax: Die stärkste und tiefste Beziehung hat Aruula zu Matthew Drax, seit sie ihm das Leben rettete. Sie träumt von einem ruhigen und seßhaften Leben an seiner Seite (MX 018). Leider kommt diesem Wunsch immer etwas dazwischen, meistens die Tatsache, die Welt retten zu müssen. Da Aruula aber auch sehr verantwortungsvoll ist, beugt sie sich meist widerspruchslos dieser Notwendigkeit. In Matt sieht sie auch den Krieger (der vom Himmel steigen sollte!), den Wudans Auge ihr als Lebensgefährten verheißen hat (HC 001), was sie stark beschäftigt und schmerzt, als er sich 2527 von ihr trennt (MX 303).
  • Rulfan: Aruula ist Matt ausgesprochen treu, trozdem kommt es zu einigen wenigen Seitensprüngen. Die mit den wohl stärksten Konsequenzen ist ein One-Night-Stand mit Rulfan auf Island (MX 028). Rulfan macht sich daraufhin über Jahre hinweg immer wieder Hoffnungen auf Aruula, was jedoch kategorisch von ihr abgelehnt wird. Als er auf Lay trifft, findet seine Besessenheit endlich ein Ende und übrig bleibt eine tiefe und aufrichtige Freundschaft von beiden Seiten, was sie erst recht spät realisiert (MX 303).
  • Yngve: Auf ihrer Suche nach dem Brennnenden Felsen ist der telepathisch begabte Skandinavier Yngve ihr Begleiter, mit dem es jedoch nicht zu einer sexuellen Beziehung kommt. Er stirbt schließlich als Opfer einer Riesenschlange.
  • Daa'tan: Zu ihrem Sohn Daa'tan hat sie eine sehr intensive und liebevolle Beziehung, obwohl er lange von ihr getrennt war und ihr beim erneuten Wiedersehen schnell klar wird, wie bösartig sein Charakter geworden ist. Wie jede Mutter hegt sie die Hoffnung, ihn zum Positiven verändern und beeinflussen zu können, was jedoch mißlingt. Sein Tod 2525 trifft sie tief, jedoch macht sie Matthew Drax, der ihn verursacht hat, nie Vorhaltungen deswegen.
  • GRÜN: GRÜN hegt tiefe Freundschaft für Aruula, da sie ihm das Leben gerettet hat. Er warnt sie in einem Traum auch vor Daa'tans Gefährlichkeit.

GRÜN

GRÜN okkupierte 2518 Aruulas Körper. Für eine Zeit veränderten sich ihre körperlichen Eigenschaften: ihre Haut verfärbte sich an einigen Stellen grün, sie wurde von ständigem Durst geplagt und bei Gefahr verwandelte ihre Zunge sich in einen Pflanzenstrunk, der ihre Feinde angriff. Außerdem steigerte sich ihre Libido. Von all dem bekamen ihre Begleiter Matthew Drax und Aiko Tsuyoshi nichts mit. In dieser Zeit wurde Daa'tan gezeugt, der auch genetische Strukturen von GRÜN erbte. Die Schwangerschaft war ungewollt, denn gewöhnlich können die Frauen der Dreizehn Inseln willentlich beeinflußen, ob sie empfängnisbereit sind, doch diese Begabung hatte Aruula offensichtlich unter GRÜNs Einfluß verloren.

GRÜN verließ Aruula im September 2518; gleichzeitig erhielt sie ihre telepathischen Kräfte zurück. (MX 069)

Bedeutung für die Serie

Aruula war lange Jahre der kongeniale Partner für die Hauptfigur Matthew Drax. Sie war seine Führerin in der ihm unbekannten, barbarischen Welt und hatte ihn vor mancher falschen Entscheidung bewahrt. Auf Aruula konnte sich Matt hundertprozentig verlassen.