70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Andreij Baschk

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andreij Baschk war Offizier in Nischni-Nowgorod

Beschreibung

Er arbeitete als Sklavenfänger und jagte Pachachaos. Er verkaufte heimlich deren Kinder an Funktionäre, die ihre Zeugungsfähigkeit aufgrund einer Seuche eingebüßt hatten.

Geschichte

Im Jahr 2484 endete eine Treibjagd mit einem totalen Misserfolg. Ein Spion verriet die Mission und alle gefangenen Pachachaos konnten gewaltsam befreit werden. Andreij erlitt einen Harpunenschuss in die Schulter, überlebte aber unbemerkt. Er erfuhr noch den Namen des Spions: Wakaido. Da dieser mit den Befreiten in die Eiswüsten der Antarktis flüchtete, ließ er stattdessen seine Fau Rose Benson hinrichten und nahm ihren Sohn Chacho, der damals noch ein Kleinkind war, vorübergehend in sein eigenes Haus auf. Er ließ ihn in dem Glauben, seine Mutter sei bei einem Unfall gestorben und sein Vater verschollen. Als er an einen reichen Fabrikanten verkauft werden sollte, griff Wakaido ihn kurz nach der Übergabe auf und brachte ihn in die Eiswüste.

Danach jagte er jahrelang ohne großen Erfolg den Stamm von Wakaido. Erst 2514 konnte er ihm eine Falle stellen und es gelang ihm, Wakaido zu erdolchen. Er selber starb aber unmittelbar darauf durch die Harpune Chachos. (MX 239)