Aktuell läuft eine neue Umfrage zur Problematik mit den diversen Parallelwelten!

Akina Tsuyoshi

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Akina Tsuyoshi war eine japanische Geologin, Gründerin und Bewohnerin von Bradbury, Gefährtin von John Carter, Mutter von Ichíban Tsuyoshi, Alan Tsuyoshi und Kaishi Tsuyoshi, Ahnherrin des Hauses Tsuyoshi.

Geschichte

Akina Tsuyoshi wurde für die Mars-Mission ausgewählt. Sie flog in der BRADBURY 2009 zum Mars, wo sie 2010 anlangte.

Beim Eintreffen in der Mars-Umlaufbahn wurde das Raumschiff vom Zeitstrahl getroffen und musste auf dem Mars notlanden. (MM 1) Da es keinen Weg zurück zur Erde gab, gründete sie mit den anderen Raumfahrern aus den Überresten der BRADBURY die Siedlung Bradbury.

Ende 2010 kam sie mit John Carter zusammen, mit dem sie drei Kinder zeugte. Akina Tsuyoshi beobachtete die ersten Marsianerkinder und machte über deren Entwicklung Notizen, die von Dr. Madelaine Saintdemar archiviert wurden.

2018 starb ihr Lebensgefährte John Carter bei dem Versuch, Atombomben eines abgestürzten Transportschiffes zu entschärfen.